Hilfe für GeflüchteteHilfe für Geflüchtete

Sie befinden sich hier:

  1. Startseite
  2. Freiwilligendienste im Inland
  3. Einsatzbereiche

Hilfe für Geflüchtete

Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende des DRK KV Hamburg-Harburg: Zwei Frauen und ein Kind in der Kleiderkammer Jörg F. Müller / DRK
Erstaufnahme für Asylsuchende des DRK Kreisverband Hamburg-Harburg

Für Menschen, die aufgrund weltweiter Krisen zur Flucht gezwungen werden und nach Deutschland kommen, gibt es eine Vielzahl von Einrichtungen im DRK, die Unterstützung für alle Lebenslagen anbieten.

Freiwillige können sich in folgenden Bereichen engagieren:

Flüchtlings- und Gemeinschaftsunterkünfte

  • Unterstützung bei pädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche,
  • Begleitung zu Behörden und Ärzten,
  • Sprachunterstützung,
  • Freizeitaktivitäten, wie Sport, Basteln, Musik etc.

Schulen und Kitas

  • zusätzliche individuelle Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in der neuen (Schul-)Umgebung,
  • Hausaufgabenbetreuung,
  • Sprachunterstützung

Sie erfahren dabei positives Feedback für ihre unverzichtbare Hilfe, lernen andere Kulturen und Menschen und vielleicht auch eigene Grenzen kennen und erweitern in jedem Fall ihre Perspektive. Die Arbeit mit Geflüchteten kann auch aufgrund der Fluchterfahrungen eine mentale Herausforderung sein. Unsere Freiwilligen werden daher von pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuell begleitet.

Freiwilligendienst für Geflüchtete
Für junge Geflüchtete kann ein DRK-Freiwilligendienst eine Chance sein, sich in Deutschland zu orientieren. Sie können einer regelmäßigen, sinnvollen Tätigkeit nachgehen, Kontakte knüpfen, ihre Sprachkenntnisse verbessern und einen Einblick in den beruflichen Alltag bekommen. Sie können zeigen, was in ihnen steckt, sie werden Teil der Gesellschaft und ihr Engagement wird wertgeschätzt.

Hier geht es weiter zur Bewerbungsseite...